Pflanzenheilkunde


Die Pflanzenheilkunde (auch Phytotherapie) ist die Lehre der Verwendung von Heilpflanzen als Arzneimittel. Sie ist eine der ältesten medizinischen Therapieformen und wird von allen Völkern weltweit bis in die heutige Zeit angewandt. Sie basiert auf Erfahrungswerten, überliefertem Wissen und Traditionen.

Viele Patienten kennen „moderne“ Medikamente aus der Pflanzenheilkunde oder aus Heilpflanzen isolierte Substanzen, wie zum Beispiel Opium als starkes Schmerzmittel, Aspirin als Schmerz- und Fiebermittel, Atropin als Pupillen erweiternde Tropfen, Digitalis als Herzmittel und Chinin als Malariamittel, um nur einige zu nennen.
Auch wenn heute die Wirkung vieler Heilpflanzen wissenschaftlich nachgewiesen ist, wird ein Großteil derer, bei denen ein Wirkungsnachweis fehlt, traditionell weiter verwendet, da die Erfahrung gezeigt hat, dass diese Pflanzen sich positiv auf die Gesundheit auswirken.

Heilpflanzen sind sehr vielseitig einsetzbar, von Tees über Tinkturen, ätherische Öle, standardisierte Präparate in Form von Tabletten oder Tropfen, Ölauszüge und Salben bis hin zur Ernährungsbereicherung durch wilde Heilkräuter.

In meiner Praxis arbeite ich weitestgehend mit heimischen Kräutern.




Bettina Mossadegh Therapeutin: Bettina Mossadegh
Telefon: 04105 - 675 29 76
Email über das Kontaktformular